Open menu

Nachhaltige Entwicklung von Gewerbeflächen - Empfehlungen für Kommunen

Die Flächeninanspruchnahme in Deutschland liegt aktuell weit höher als es in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie festgelegt wurde. Das 30 ha-Ziel wird bislang nicht eingehalten. Es ist daher dringend geboten, die Neuausweisung und Gestaltung von Logistikflächen nachhaltiger und schonender zu gestalten.

Im Rahmen des Projekts Logist.Plus wurden Logistikstandorte in der Projektregion untersucht. Der Versiegelungsgrad lag hier durchschnittlich bei 84%. Mit der Versiegelung gehen wertvolle Bodenfunktionen verloren und die Vulnerabilität gegenüber den Folgen des Klimawandels nimmt zu.
Logistikstandorte weisen weitreichende Potentiale zur Optimierung von Flächen auf. Dazu zählt unter anderem die Aufwertung von Grünflächen, Belagsänderungen zur Verbesserung der Versickerungsfähigkeit und die vollständige Entsiegelung nicht genutzter Teilbereiche. Eine nachhaltige Standortgestaltung bewirkt nicht nur einen schonenden Umgang mit Ressourcen und eine Anpassung an Klimarisiken. Sie sorgt auch für eine Reduktion von Emissionen, schafft Aufenthaltsqualität, fördert Biodiversität und erleichtert die Interaktion mit relevanten Stakeholdern.

Im Projekt Logist.Plus wurden Praxisprodukte entwickelt, die Kommunen und Unternehmen Orientierung und Unterstützung bei der nachhaltigen Gestaltung von Logistikstandorten bieten.

Gestaltungsempfehlungen – Orientierungshilfe für Kommunen

Um die nachhaltige Entwicklung von Gewerbeflächen zu stärken, Bodenfunktionen zu erhalten und die Klimafolgenanpassung zu verbessern, können Kommunen über planerische Vorgaben Einfluss auf die Gestaltung von Gewerbestandorten nehmen. Die im Projekt zusammengefassten Gestaltungsempfehlungen behandeln vier verschiedene Handlungsfelder, deren Berücksichtigung Orientierung auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung von Logistikstandorten bietet.

Download | Logist.Plus Publikation - „Gestaltungsempfehlungen für eine nachhaltige Entwicklung von Gewerbeflächen - unter besonderer Berücksichtigung der Logistikbranche

 Handlungsleitfaden - Unterstützung von Unternehmen

An die Gestaltung von Logistikimmobilien werden immer höhere Anforderungen gestellt. Konventionelle Logistikstandorte, geprägt von hohem Flächenverbrauch, Treibhausgasemissionen und begrenzter Ressourceneffizienz, stehen vermehrt im Fokus der Kritik und erfordern innovative Ansätze zur Nachhaltigkeit. Moderne, nachhaltig gestaltete Logistikstandorte sind nicht nur grün, klimaresilient und mit hoher Aufenthaltsqualität verbunden, sondern gehen schonend mit der Ressource Boden um und reduzieren Emissionen. Die im Handlungsleitfaden aufgezeigten Möglichkeiten führen Unternehmen an das Thema heran und sensibilisieren für die verschiedenen Aspekte zukunftsfähiger Standortgestaltung. Zudem werden bereits bestehende positive Beispiele nachhaltig gestalteter Logistikimmobilien aufgezeigt.

Download ab Juli 2024| Logist.Plus Publikation – „Nachhaltigkeit in der Logistik Handlungsleitfaden für die Standortgestaltung" (interaktives PDF)

UOS Logo RotFond sRGB v01

BMBF FONA Logo rgb

Kreis Steinfurt

BMBF web